Neuer KlarText-Blog gestartet

Neue Plattform für Bewerberbeiträge bei den Scilogs

Beim KlarText-Preis gewinnt jeder. Wer einen Artikel über die Forschung in seiner Doktorarbeit einreicht, wird von der Klaus Tschira Stiftung zu einem zweitägigen Workshop Wissenschaftskommunikation eingeladen. Wissenschaftsjournalisten üben dabei mit den Klartext-Bewerbern, worauf es beim Schreiben von guten Texten ankommt: klare Sprache, einfache Sätze und eine Struktur, die den Leser neugierig macht, ihn „bei der Stange hält“.

Im Workshop arbeiten die Wissenschaftler ganz konkret an ihren Wettbewerbsbeiträgen und erhalten dezidiertes Feedback. Die Klaus Tschira Stiftung hat nun eigens für diese Texte eine Plattform geschaffen: den KlarText-Blog. Dieser erscheint bei den Scilogs, der Blogger-Community von Spektrum der Wissenschaft.  Neben den Texten der Bewerber erscheinen dort gelegentlich auch Anmerkungen zu Entwicklungen aus der Welt der Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation.

Ziel des Blogs ist es, noch mehr spannende wissenschaftliche Themen in die Breite zu streuen – und so möglichst vielen Menschen neue wissenschaftliche Erkenntnisse zugänglich zu machen. Und jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, das, wofür sie brennen, kundzutun: ihre Forschung.

Los geht’s mit einem Text der Biologin Lena Thiebes, die untersucht hat, inwieweit sich Stents in der Luftröhre mit lebendiger Schleimhaut „einsprühen“ lassen, um Patienten die Atmung zu erleichtern.

Viel Spaß beim Lesen unter:

https://scilogs.spektrum.de/klartext/

Sie verwenden einen veralteten Browser oder haben Javascript in Ihrem Browser deaktiviert.
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser oder aktivieren Sie Javascript.
x

Datenschutz & Verwendung von Cookies



Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
X